SIE BENÖTIGEN HILFE? T +43 (0)676 83685200

WIR verkaufen Ihre Immobilie zeitnah und erfolgreich

Ihre Immobilie ist wertvoll - wir erzielen
für Sie den besten Preis

Als Spezialist für Ferienimmoblien suchen
wir dringend Hotels, Pensionen in Bestlagen
Wir helfen Ihnen beim Verkauf,Umbau und
der Finanzierung sowie bei der gesamten
Abwicklung

 

DRINGEND GESUCHT IM ZILLERTAL
Luxuriöses Haus in einem Skigebiet
SKI IN SKI OUT

Grundstücke zur Bebauung im Raum Zillertal

Wir wissen Ihre Immobilie zu schätzen und
garantieren seriöse Abwicklung

 

+43 (0)676 83685200 office@immo-world.at
ZURÜCK

Umzugstipps

Immobilien Zillertal
Immobilien Zillertal
Immobilien Zillertal

Die Kinderzimmermöbel werden abgebaut und die Spielsachen verschwinden in Umzugskisten. Nicht selten löst ein Umzug in bei Kindern Irritationen aus. Der Verlust der vertrauten Umgebung und der Abschied von Freunden und Spielkameraden sind zu verkraften. Wenn aber die Eltern ihre Kinder auf den Wohnungswechsel sensibel vorbereiten, sind viele Probleme leicht zu vermeiden.

Kinder sind neugierig und das können Sie sich zunutze machen. Erklären sie daher die Gründe des Wohnungswechsels und beziehen Sie sie in die Umzugspläne mit ein. Zuerst einmal sollten die Kinder vor dem Umzug die neue Umgebung kennenlernen. Die neuen Spielplätze, das Schwimmbad, den Kindergarten oder die neue Schule. Falls die Kinder in einem Verein waren, erkundigen Sie sich frühzeitig darum, ob es am neuen Wohnort einen ähnlichen Verein gibt.

Empfehlenswert ist auch, den Nachwuchs rechtzeitig mit der neuen Wohnung oder dem neuen Haus vertraut zu machen. Ein größeres Kinderzimmer oder ein Garten machen oft Lust auf das Neue.
Die alten Freunde zu verlassen und neue zu finden, ist meist das Schwierigste bei einem Umzug mit Kindern. Dagegen hilft zum einen eine Abschiedsparty am alten Wohnort, wo die Kids Zettel und Visitenkarten mit der neuen Adresse verteilen können. Handy und Internet erleichtern die Kommunikation mit den alten Freunden sowieso und die Kinder haben dadurch nicht das Gefühl, jemanden zu verlieren.
Ist das neue Heim eingerichtet und der Nachwuchs hat schon neue Freunde gefunden, sollte eine Willkommensparty „geschmissen“ werden. Und schon bald sind dadurch neue soziale Netzwerke entstanden.

Apropos Schule: Wenn möglich sollten Sie einen Wechsel mitten im Schuljahr vermeiden. In einem neuen Schuljahr ist es wesentlich einfacher, sich in einer neuen Klasse einzugewöhnen und neue Freunde zu finden. Und erlauben Sie ein „open house“. Kinder jeden Alters finden schnell Anschluss, wenn sie ihre neuen Freunde aus Kindergarten und Schule bald nach Hause einladen dürfen.

Der Tag des Umzugs ist für Eltern , aber auch vor allem für kleine Kinder stressig. Da helfen am besten Verwandte und Freunde beim Babysitten. Für größere Kinder macht es Sinn, wenn Sie beim Umzug mithelfen. Geben Sie Ihnen feste Aufgaben, dann bekommen sie das Gefühl, einen wichtigen Beitrag zu leisten. Lassen Sie die Kinder am Umzugstag ins Führerhaus des Transporters klettern, ein Erlebnis, das ganz schnell zum Abenteuer wird.
Kinder haben die Liebe zu allem Gewohnten und Vertrauten. Für die unter Dreijährigen ist es daher wichtig, dass alle Möbel und Spielsachen mitkommen und ihr Kinderzimmer möglichst genauso aussieht wie vorher. Das vermittelt Geborgenheit. Größere Kinder freuen sich auf eine neue Einrichtung oder eine knallige Wandfarbe. Lassen Sie sie mitbestimmen, auch wenn es nicht unbedingt Ihren Geschmack trifft.

Das gewohnte Umfeld zu verlassen, bedeutet für jedes Kind eine emotionale Achterbahnfahrt. Mit einer Portion Einfühlungsvermögen können Sie aber den Kindern die Lust auf die neue Umgebung schmackhaft machen.

Zurück

EMPFEHLEN SIE UNS WEITER

undefined